Nachtliche Gebetswache
Bandeau
Nachtliche Gebetswache 2018
         

Nguyễn Ngọc Như Quỳnh
Vietnam

Alias Mẹ Nấm (Mutter Pilz) ist eine vietnamesische Bloggerin und Aktivistin, die verurteilt wurde, da sie es gewagt hatte, die führenden Kräfte zu kritisieren.

Sie wurde 10 Monate lang, von Oktober 2016 bis August 2017, an einem geheimen Ort ohne Kontakt zur Aussenwelt festgehalten und keiner weiss, welchen Druck und welche etwaigen Misshandlungen sie erlitten hat, aber allein diese Haft an einem geheimen Ort ist schon eine Behandlung, die als Folter gilt.
Die für ihre Tätigkeit im Kampf um die Grundrechte mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete Quỳnh wurde zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie auf Facebook kritische Artikel zur Politik der vietnamesischen Regierung veröffentlicht hatte. Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und wurde unfair geführt. Ihr Anwalt wurde aus fadenscheinigen Gründen aus der Anwaltskammer ausgeschlossen.

Mit Ausnahme eines fünfminütigen Besuchs am Tag vor ihrem Prozess und zweier kurzer Besuche nach ihrer Verurteilung zu zehn Jahren Gefängnis im Juni 2017 hat sie so gut wie keinen Kontakt zu ihrer Mutter und ihren Kindern. Der Gesundheitszustand von Quỳnh hat sich im Gefängnis verschlechtert. Wegen heftiger Kopfschmerzen und Krämpfen aufgrund der Kälte kann sie nicht mehr schlafen. Sie hat auch ein medizinisches Problem mit der Hand. Ihre Mutter hat zwar versucht, für eine Behandlung der Hand zu sorgen und sie mit Nahrungsmitteln, Kleidung sowie einer Bibel und einem Gesangbuch, um die Quỳnh gebeten hatte, zu versorgen, aber die Gefängnisleitung hat das verweigert. Die einzige erlaubte Lektüre ist "Das Volk", die offizielle Zeitung der Partei.

Am 7. Februar 2018 wurde Quỳnh in ein Gefängnis in der Provinz Thanh Hoa überführt, eine Einrichtung, die für ihre schlechten Haftbedingungen bekannt ist. Ihre Mutter hat erst nachträglich von der Verlegung erfahren, als sie zum vietnamesischen Neujahrsfest das Gefängnis von Nha Trang aufsuchte, um Quỳnh zu besuchen. Um ihre Tochter zusehen, muss sie sich nun mehr als 1000 Kilometer, bis ans andere Ende des Landes, reisen.

Die Familie wird ständig von den Behörden überwacht und die Kinder sollen sich sehr abkapseln, verstört durch die Abwesenheit ihrer Mutter.

Vom 5. bis 11. Mai letzten Jahres war Nguyen Ngoc Nhu Quynh in einen Hungerstreik im Gefängnis getreten, um gegen die schlechte Qualität der Nahrung, die im Gefängnis serviert wird, zu protestieren. Mehrfach hintereinander hat sich die Bloggerin nach Mahlzeiten unwohl gefühlt und ihr Gesundheitszustand wurde schlechter.
Sie hat daraufhin entschieden, nur noch die Nahrung zu sich zu nehmen, die ihre Mutter ihr schickt. Zahlreiche Gefangene und ihre Familien haben den Verdacht, dass die Nahrung, die vom Gefängnis serviert wird, toxische Substanzen enthält. Die Gefängnisleitung von Than Hoa verhindert, dass Me Nam Post erhält oder verschickt; außerdem verbietet sie ihr, eine Bibel in der Zelle zu haben.

WAS KÖNNEN SIE TUN?

Sie können ihrer Familie schreiben :

Nguyễn Thị Tuyết Lan
24 Đặng Tất
Phường Vĩnh Phước, tp Nha Trang
Việt Nam

Beten Sie für sie. Beten Sie für ihre Freilassung.

Ermutigende worte in vielen sprachen :


Nguyễn Ngọc Như Quỳnh

You need to upgrade your Flash Player
Abdulhadi Al Khawaja

Bahrain
Naâma Asfari

Marokko Sahara occidental
Rached Jaïdane

Tunesien
Daniel Gwynn

Vereinigte Staaten
Roberto Carlos Ruíz Hernández

Mexiko
Bertrand Zibi Abeghe

Gabon
Abdellahi Matalla Saleck et Moussa Bilal Biram

Mauretanien
Victoire Ingabire

Rwanda
Wu Gan

China
Nguyễn Ngọc Như Quỳnh

Vietnam
Bougie