Franziskanischer Segen

Möge Gott dich segnen mit Unbehagen...
über billige Antworten, Halbwahrheiten
und oberflächliche Beziehungen,
so dass du in der Tiefe deines Herzens lebst.

Möge Gott dich segnen mit Zorn...
über Ungerechtigkeit, Unterdrückung
und die Ausnützung von Menschen,
so dass du dich einsetzest
für Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden.

Möge Gott dich segnen mit Tränen...
vergossen für die,
welche an Schmerzen, Zurückweisung, Hunger und Krieg leiden,
so dass du deine Hände ausstreckst,
um sie zu trösten und ihren Schmerz in Freude zu verwandeln.

Und möge Gott dich segnen mit genug Torheit...
damit du glaubst,
dass du in der Welt einen Unterschied machen kannst,
und das tun kannst,
von dem die andern sagen, es sei unmöglich.

Amen

aus dem ökumenischen Brief über Evangelisation aus Genf,
Dezember 2003